Lifedancing

Termine in Schrobenhausen

  • Fr  30.09.22    19:00-21:30 Uhr   buchbar über vhs-SOB LD_30-09
  • So  23.10.22    19:00-21:30 Uhr   buchbar über vhs-SOB LD-23-10
  • Fr  11.11.22    19:00-21:30 Uhr   direkt bei mir buchbar
  • So 18.12.22    17:30-20:00 Uhr   direkt bei mir buchbar
  • Fr  27.01.23    19:00-21:30 Uhr   direkt bei mir buchbar
  • Fr  24.02.23    19:00-21:30 Uhr   direkt bei mir buchbar
  • Fr  24.03.23    19:00-21:30 Uhr   direkt bei mir buchbar
  • Fr  21.04.23    19:00-21:30 Uhr   direkt bei mir buchbar
  • Fr  26.05.23    19:00-21:30 Uhr   direkt bei mir buchbar
  • Fr  23.06.23    19:00-21:30 Uhr   direkt bei mir buchbar

Ort der Begegnung, Am Schlosskeller 1, 86529 Schrobenhausen-Sandizell
Teilnahme: 20 €

 

Neu: Lifedancing über Zoom

  • Mo 10.10.22    19:00-20:30 Uhr über vhs Schrobenhausen
  • Do  03.11.22    19:00-20:30 Uhr über vhs Schrobenhausen
  • Mo 28.11.22    19:00-20:30 Uhr über vhs Schrobenhausen

Über Zoom - den Link erhältst Du 3 Tage vorher
Teilnahme: 12 €

 

Termine in München (alle direkt bei mir buchbar)

  • derzeit keine Termine

Immer freitags von 19:30 - 22:00 Uhr
MIA - Raum für Begegnung, Steinkirchnerstr. 27, 81475 München-Fürstenried
Teilnahme: 20 €

 

Was ist Lifedancing (in aller Kürze):

Lifedancing ist freier Tanz, bei dem wir uns, gut zentriert und geerdet, durch einen Zyklus der Elemente Erde, Feuer, Wasser und Luft bewegen. Jedes Element hat sein eigenes Wesen und eine dazu passende Musik. Im Tanz durch die Elemente können wir uns selbst entdecken und Freude, Kreativität und Bewegung in stagnierende Bereiche in uns bringen.

Mit Hilfe von Zentrierung und Erdung finden wir in einen entspannten Zustand, sind präsent im Augenblick. Nehmen uns von innen und von außen wahr. Das ist die Basis, von der aus wir den Tanz beginnen und uns durch die Elemente bewegen.
So tief mit uns verbunden, steht uns die ganze Fülle unserer Gefühle, unserer Kreativität, unserer Ausdruckskraft in diesem Augenblick zur Verfügung. Wir folgen unserem Körper und vielleicht erstaunt er uns ja mit dem, was er erzählen oder feiern möchte.

  • Erde
    Im Erdelement lenken wir unsere Aufmerksamkeit in unsere Beine und Füße. Wir verbinden uns mit Mutter Erde, ihrer Schwerkraft und Stabilität. Nehmen wahr, was sich in uns bewegst.
  • Feuer
    Im Feuer konzentrieren wir uns auf Hüften und Becken. Wir verbinden uns mit unserer Lebenskraft, Leidenschaft, unserer Wut, unserer Freude, vielleicht unserer Schüchternheit und haben den Raum all das auszudrücken.
  • Wasser
    Im Wasserelement sind wir eingeladen, Kopf, Nacken, Kiefer zu entspannen. Wir fließen mit unserem Körper und dem Element. Was können wir loslassen?
  • Luft
    Und im Luftelement verbinden wir uns mit Brust-/Herzraum, Schultern und Armen. Hier erlauben wir uns Ausdehnung, Neugier, Leichtigkeit. Verspieltheit. Vielleicht erfahren wir Ausdehnung außerhalb der Grenzen des physischen Körpers..
  • Integration
    Am Ende finden wir zurück zur Erde und haben noch Zeit zu ruhen und zu integrieren, bevor wir den Kreis wieder auflösen.. bis zum nächsten Zyklus.

 

Was Lifedancing für mich bedeutet:

Ich liebe es zu tanzen. Ich habe immer gern getanzt. Teilweise in Tanzkursen, noch lieber frei. So richtig toll wurde es aber erst, als ich 2009 Lifedancing kennengelernt habe. Seitdem nutze ich jede sich mir bietende Gelegenheit „mein Leben zu tanzen“.

Anfangs bemerkte ich, dass ich mich gar nicht so frei bewegte, wie ich gedacht hatte. Mir fiel auf, dass ich Bewegungen zurückhielt. Gehemmt war. Gar nicht alles ausdrücken konnte, was ich fühlte.

Und wenn ich Mut fand, meine Bewegungen zu erweitern, war ich oft mit neuen Gefühlen konfrontiert. Manchmal waren das Freude, ein neues Gefühl von Freiheit, Euphorie. Wie toll!!
Aber oft waren das auch Traurigkeit, Trotz, Wut oder Angst. Wenn ich der Traurigkeit, Wut oder was es auch war Raum gab, gestattete sich auszudrücken und den Impulsen meines Körpers folgte, veränderten sich diese Gefühle. Sie flossen ab und machten einem neuen Gefühl von Lebensfreude, Zufriedenheit, Ausgelassenheit oder Stille Platz. Heute bin ich weit davon entfernt frei von Hemmungen oder negativen Gefühlen zu sein. Aber mein Bewegungsspielraum ist sehr viel weiter geworden, was sich gut und frei anfühlt. Ich nehme meinen Körper und meine Grenzen besser wahr. Ich kann genussvoller und tiefer mit anderen in Kontakt gehen, weil ich mich selbst im Kontakt nicht mehr so schnell verliere. Und es ist immer noch ein großes Spielfeld, mich darin zu üben, mir selbst treu zu sein, wunde Punkte zu entdecken und zu transformieren, meine Grenzen zu wahren und die wachsende Sicherheit, Freude und Leichtigkeit zu genießen, die mir das gibt.
 

Lifedancing könnte für Dich passen, wenn:

  • du nach Herzenslust tanzen möchtest ohne Fokus auf weiblich-männlicher Anziehung
  • du deinem Körper lauschen möchtest ohne die Ablenkung der alltäglichen Geschäftigkeit
  • du dich gut mit dem Atem und mit dem Körper verbunden fühlen möchtest
  • du deine Grenzen im Tanz ertasten und, liebevoll mit Dir selbst, erweitern möchtest
  • du der Schüchternheit, Verletzlichkeit, vielleicht Taubheit und auch der Kraft, Kreativität, Vitalität, Beweglichkeit in Dir Raum geben möchtest und sehen, was sich verändert.

 

Ein riesengroßes Danke gebührt meiner Lehrerin, der Gründerin dieser Form des Lifedancing, Carina-Maria Möller Caur. Sie lebt und praktiziert in Göteborg/Schweden und hat Ende 2019 ein Lifedancing Teacher Training angeboten, an dem ich begeistert teilgenommen habe.
Sie inspiriert mich mit ihrer großen Sanftheit und Klarheit, in der man die enorme Kraft und Autorität, die darin liegt erst bemerkt, wenn man genauer beobachtet.

Es braucht keine Vorkenntnisse, nur die Lust und Neugier, sich auf den Tanz einzulassen.